Insuretech-Startup Claimsforce sammelt 7 Millionen Euro ein

Hamburger Unternehmen Claimsforce will die Schadenabwicklung smart machen – mit KI und Machine Learning
28. August 2020
Startup Investments

Das Insuretech-Startup Claimsforce hat eine Series-A-Finanzierung in der Höhe von rund sieben Millionen Euro abgeschlossen. Das Hamburger Unternehmen mit Sitz in der HafenCity entwickelt eine Cloud-basierte Schadenmangement-Plattform. Mit dem frischen Kapital wolle das Unternehmen die Zahl der Mitarbeitenden deutlich erhöhen und in die Expansion in weitere Länder, darunter USA und Europa, investieren. Angeführt wurde die Runde von dem britischen VC Notion Capital, unter Beteiligung bestehender Investoren, wie Fly Ventures, Point Nine und La Famiglia.

Claimsforce setzt auf KI und Machine Learning

Die Claimsforce GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, mit neuesten Technologien das Schadenmanagement für alle am Schadenprozess beteiligten Personen – Versicherer, Experten (z. B. Sachverständige und Regulierer) sowie Endkunden – zu beschleunigen. Hierfür entwickelt das 2018 gegründete Unternehmen eine digitale Plattform für das Schadensmanagement in der Versicherungsbranche. Dabei kommen künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning zum Einsatz. Mithilfe einer großen Menge an Datenpunkten sollen Schäden genauer und schneller bewertet werden können.
sm/sb