• Autonome Unterwasserroboter werden im Hamburger Hafen getestet

    Kampf gegen Plastikmüll unter Wasser: Internationales Forschungsteam, darunter das Hamburger Fraunhofer CML, erprobt Tauchroboter in der Elbe
  • Hamburger Quantennetzwerk erfolgreich gestartet

    „QUIC“ bringt Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen, um Quantencomputing-Forschung schnell in Anwendung zu bringen. Die Hamburg News waren beim ‚Kickoff‘ dabei.
  • Vier Preise für Spitzenforschung am UKE

    Autoimmun- und Herzerkrankungen, Covid-19 – Nachwuchstalente am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf mit ältestem Medizinpreis Deutschlands ausgezeichnet
  • Flotte Hamburg entwickelt mit TU Hamburg „Zero-Emissions-Konzept“

    Stadteigene Reederei kooperiert mit Wissenschaftlern der Technischen Universität Hamburg. Städtische Binnenschiffe könnten zum Vorreiter von alternativen Antrieben werden
  • Gründungsschub für Startups in der Metropolregion

    Die Gründerhochschule FH Wedel ebnet klugen Ideen den Weg. Als Partner des StartUp SH mit einem Mikroabschluss in Digital Entrepreneurship und einem Digital Health-Check für Startups
  • Innovatives Zentrum für Röntgen- und Nanoforschung CXNS eröffnet

    Neues DESY-Gebäude in der Science City soll ideale Bedingungen für die Spitzenforschung bieten. Drei Forschungseinrichtungen beteiligt
  • Uni Hamburg: Himmelskarte mit 4,4 Millionen Galaxien veröffentlicht

    Internationales Forschungsteam sammelte sieben Jahre Daten für neue Himmelskarte – mit dabei: die Hamburger Sternwarte
  • Arzneimittelforschung: Hamburg fördert Evotec mit 4 Millionen Euro

    Biotech-Unternehmen will neue Screening-Anlagen errichten. Forschung zu Medikamenten gegen Covid-19 im Fokus
  • KW 13: Was diese Woche wichtig wird

    Hamburg Offshore Wind Conference, DESY Innovation Factory und Eröffnung einer VR-Erlebniswelt im Miniatur Wunderland – Termine aus der Wirtschaft
  • Neuer Supercomputer stärkt Hamburger Klimaforschung

    Deutsches Klimarechenzentrum nimmt Hochleistungsrechner „Levante“ in Betrieb. Längere Simulationen zum Klimawandel möglich