Ort für Ideen: Das sind die Pläne für den Hamburger Fernsehturm

Neue Betreiber für den Heinrich-Hertz-Turm. Die drei Partner stellten ihr Konzept jetzt vor
05. Juni 2020

Mit den Machern des OMR Festivals, der Ramp106 GmbH, Home United, Projektentwickler von Co-Infrastruktur und dem größten Veranstalter der Stadt, der Hamburg Messe und Congress GmbH, hat sich jetzt ein Trio für den Betrieb des Hamburger Fernsehturms gefunden. Allen gemeinsam ist, dass sie ihren Sitz in Hamburg, ganz in der Nähe des höchsten Hamburger Gebäudes haben. Unter dem Dach einer gemeinsamen Gesellschaft wollen die Partner den Heinrich-Hertz-Turm künftig wieder zu einem attraktiven Anziehungspunkt und Publikumsmagnet der Hansestadt machen. Erklärtes Ziel der Dreierkonstellation ist es, das Potential, das in einer Reaktivierung des Wahrzeichens schlummert, sowohl für die Hamburgerinnen und Hamburger als auch für Besucher der Stadt auszuschöpfen. Neben der Inbetriebnahme der Aussichtsplattform für den Publikumsverkehr sei es den drei Partnern v.a. wichtig, eine flexible Nutzung für eine Vielzahl an Inhalten und für unterschiedliche Zielgruppen zu ermöglichen. Die neuen Betreiber stellten ihre Pläne am Mittwoch vor.

OMR: Offen für Ideen

„Wir sind sehr stolz, Teil dieses Projektes zu sein und mit unseren beiden Partnern dafür zu sorgen, den Fernsehturm zu neuem Leben zu erwecken. Unser Ansatz wird sein, den Turm für die verschiedensten Ideen und Interessenten verfügbar zu machen und uns immer wieder mit eigenen inhaltlichen Ideen einzubringen.", so Philipp Westermeyer, Gründer OMR - Ramp106 GmbH. „Bestimmt wird es uns helfen, dass wir mit dem OMR Festival in den letzten Jahren eine stark wahrgenommene und gut besuchte Großveranstaltung mit Anknüpfungspunkten von Wirtschaftswelt über Mittelstand bis zu Kultur und Kunst aufgebaut haben.“

„Zunächst einmal ist es für mich persönlich als Hamburger Jung eine riesen Ehre, daran mitwirken zu dürfen, ein Wahrzeichen dieser Stadt wieder zum Leben zu erwecken. Für Home United als Teil dieser Konstellation könnte die Aufgabenstellung zudem kaum passender sein. Unser Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von neuartigen Nutzungskonzepten gerade auch für Immobilien mit einem sehr speziellen Profil, so Tomislav Karajica, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Home United. 

Mix aus analoger und digitaler Welt

Der Grundansatz sei dabei innerhalb der Betreiberschaft immer gleich. „Wir kanalisieren die Inhalte von lokalen und überregionalen Partnern in die Infrastruktur, die nicht nur aus den ausgebauten Flächen besteht, sondern auch digitale Elemente umfasst sowie auch einen Plattform Gedanken, also das Erzeugen von Reichweiten und das Erzählen von Geschichten aus dem laufenden Betrieb heraus. Mit unseren Joint Venture Partnern Hamburg Messe und Congress (HMC) und Online Marketing Rockstars (OMR) haben wir eine exzellente Ausgangssituation, um immer wieder neue spannende Themen setzen zu können und den Fernsehturm damit vielfältig zu bespielen und dabei eine Verzahnung zwischen analoger und digitaler Welt an diesem besonderen Ort in Hamburg zu schaffen“, so Karajica weiter. 

„Als Hamburger Unternehmen und direkten Nachbarn des Fernsehturms ist es unser Wunsch, dieses große Wahrzeichen der Stadt wieder zu einem Publikumsmagneten für die Hamburger, ihre Gäste aber auch Veranstalter und Touristen zu machen", so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. 
kk

Mehr zum Thema