Hamburg erstmals auf der Paris Real Estate Week

Neues Forum für Diskussionen über städtische Innovationen auf europäischer Ebene
04. August 2020
Trade Fair

Wie sehen die Städte aus, in denen wir leben wollen und wie können öffentliche und private Stadtentwickler hierauf reagieren? Die Coronakrise hat diese Fragen noch greifbarer gemacht und sie werden im Rahmen der Paris Real Estate Week vom 14.-17. September 2020 zentrales Thema sein. Die Veranstaltung ist ein Hybrid aus Messe, Konferenz und Online-Event und aus der Verschiebung der sonst im Frühjahr in Cannes stattfindenden MIPIM entstanden. Hamburg ist zum ersten Mal auf der Veranstaltung vertreten. Zu den wichtigsten Themen der Konferenzveranstaltungen gehören Nachhaltigkeit und Mobilität, Regierungsführung und wirtschaftliche Entwicklung sowie Planung und Infrastruktur.  

„Hamburg steht für Zukunftsorte und Zukunftsindustrien. Wir freuen uns, dies in Paris in diesem neuen Messeformat einem internationalen Publikum zu präsentieren,“ so Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer von Hamburg Invest. Hamburg Invest ist die One Stop Agency für Ansiedlungen und Investitionen in Hamburg sowie zentraler Partner der Hamburger Wirtschaft zu allen Themen der Wirtschaftsförderung. Darüber hinaus ist Hamburg Invest zuständig für die Entwicklung und Vermarktung der stadteigenen Innovationsparks. 

Zukunftsprojekte Hamburgs

Vertreter Hamburgs in Paris sind die HafenCity Hamburg GmbH und Hamburg Invest. „Mit HafenCity, Billebogen, Grasbrook und der Science City Hamburg Bahrenfeld verantwortet die HafenCity Hamburg GmbH mittlerweile vier große Zukunftsprojekte Hamburgs, die die gesamte Bandbreite komplexer, hoch ambitionierter und kooperativer Stadtentwicklung repräsentieren“, so Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH.

Es gehe um Zukunftsansprüche, für deren Lösung Städte eine besondere Verantwortung tragen, z. B. wie zentrale Flächen in der Stadt möglichst ressourceneffizient entwickelt werden, wie ressourcenschonend gebaut wird, wie eine klimaneutrale Energieversorgung und eine autoarme und CO2-arme Mobilität umgesetzt werden und wie die Idee einer sozial gerechten Stadt real wird. Am Beispiel der HafenCity sollen die Grundzüge guter Stadtentwicklung thematisiert werden. Die HafenCity  sei mit den Strategien und Lösungen, die in den vergangenen zwei Jahrzehnten entwickelt wurden, zu einer Art „Sprungbrett“ für Innovationsthemen geworden. In Paris präsentiert die HafenCity Hamburg GmbH diese Strategien und Lösungen erstmals auf einem interaktiven 80 Zoll-Multitouch-Tisch. 

Innovationsparks mit Schwerpunktthemen

Die stadteigenen Innovationsparks haben verschiedene Schwerpunktthemen und sind strategisch über das gesamte Hamburger Stadtgebiet verteilt. Die Parks in Altona, Bergedorf, Harburg und Finkenwerder haben dabei unterschiedliche Entwicklungsstufen. Während Finkenwerder (mit Schwerpunkt Luftfahrt) als ältester Park bereits seit mehreren Jahren etabliert ist und derzeit erweitert wird, befindet sich der fast 30 ha umfassende Innovationspark Bergedorf (mit Schwerpunkt Energie) gerade in der Konzeptionierung. Ein weiterer Park in Harburg ist nahezu komplett vermarktet. Hier prüfe Hamburg Invest derzeit Möglichkeiten zur Expansion. Der vierte Innovationspark mit dem Schwerpunkt Life Sciences befindet sich in Altona.

Lebenswerte Zukunftsorte

„Bei Entwicklung und Betrieb der Parks haben wir neben den Anforderungen der Wirtschaftsförderung immer das gesamte Ökosystem der Stadt im Blick. Die Parks sind keine klassischen Gewerbegebiete, sondern sollen als lebendige urbane Quartiere mit ihren innovativen und forschungsnahen Startups und Unternehmen Teil der Stadt werden", so Hamburg Invest Geschäftsführer Dr. Rolf Strittmatter. „Dabei legen wir besonderen Wert auf innovative, klimaneutrale und ressourcenschonende Entwicklung und Bebauung der Grundstücke. Zusammen mit den anderen städtischen Gesellschaften wie insbesondere HafenCity Hamburg GmbH und IBA Hamburg ergänzen wir mit dem Fokus auf Gewerbegrundstücke die Sicherung und Weiterentwicklung der Stadt Hamburg als einen lebendigen lebenswerten Zukunftsort“.
sb/kk

Hamburg Invest

Hamburg Invest ist die One Stop Agency für Ansiedlungen und Investitionen in Hamburg sowie zentraler Partner der Hamburger Wirtschaft zu allen Themen der Wirtschaftsförderung. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen gibt es vielfältige Serviceangebote. Die Vermarktung städtischer Gewerbe- und Industrieflächen - von der Flächenentwicklung über Werbung und Kundenansprache bis zum Kaufvertrag - ist eine weitere Aufgabe. Technologie- und wissenorientierte Startups finden hier ihre zentrale Anlaufstelle.