Digital statt analog: Hamburger Gründertag 2020 findet virtuell statt

Hamburger Gründertag mit Live-Chats und Video-Vorträgen rund um das Thema Existenzgründung
04. September 2020
Founders at Veringkanal in Hamburg

Nachdem die hei. Hamburger Existenzgründungsinitiative den Hamburger Gründertag 2020 aufgrund der Corona-Beschränkungen absagen musste, bietet die Erstanlaufstelle für Gründer*innen aller Branchen in Hamburg nun eine digitale Veranstaltung rund um das Thema Selbstständigkeit. Vom 7. bis 11. September wird online ein umfangreiches Informationspaket zur Verfügung stehen – von Experten-Videos über Live-Chats bis zum Podcast. Eine kostenfreie Registrierung ist ab sofort möglich.

25 Jahre Hamburger Gründertag

„Den Hamburger Gründertag als wichtigste Informationsveranstaltung für Gründerinnen und Gründer in seinem 25. Jubiläumsjahr einfach ersatzlos zu streichen, kam für uns nicht in Frage“, so Claudia-Marie Dittrich, Leiterin der hei. Hamburger Existenzgründungsinitiative. „Das Interesse am Thema Existenzgründung und der Bedarf an Unterstützung sind trotz, oder gerade aufgrund der Corona-Krise sehr hoch. Dank eines starken Hamburger Gründungsnetzwerks gelingt es uns mit dem Hamburger Gründertag digital, die wichtigsten Themen und Anregungen in die Online-Welt zu übertragen“, so Dittrich weiter.

Videovorträge, Live-Chats und Podcast

Existenzgründer*innen, Startups, junge Unternehmen sowie alle Gründungsinteressierten können sich beim Hamburger Gründertag digital rund um die Themen „Einstieg & Grundlagen“, „Marketing & Vertrieb“, „Struktur & Kultur“ sowie „Rechte & Pflichten“ schlau machen. In Videovorträgen liefern Expert*innen Informationen, u. a. zu Preismanagement und Kalkulation, Einstieg in die Gründung und Verhandlungstechniken. In Live-Chats beantworten Expert*innen per Video Fragen zu Recht, Versicherungen und SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Inspiration soll zudem der neue hei.podcast „Gründung in Sicht“ bieten. Hier geben bereits erfolgreiche Hamburger Gründer*innen Einblicke in ihren Unternehmensalltag und berichten ehrlich von ihren eigenen Erfahrungen und Herausforderungen. Mit dabei sind zum Start unter anderem Nadine Herbrich (Social-Startup Recyclehero), Klara Stenzel (Modelabel Süperb) und Maximilian Bleß (Full-Service Audio-Produktionsstudio Audio Boutique).
sm/sb/kk

hei. Hamburger Existenzgründungsinitiative

Die hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative ist seit 1995 unter dem Dach der BG Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg als regionale Beratungseinrichtung für Gründungsinteressierte und Existenzgründer*innen tätig. Als branchenübergreifende Anlaufstelle bietet die hei. kostenfreie Beratungsgespräche sowie Informationen und Veranstaltungen rund um das Thema Existenzgründung in Hamburg, unter anderem den jährlichen Hamburger Gründertag. Die Initiative vermittelt Ansprechpartner*innen aus den rund 100 regionalen Institutionen und Beratungseinrichtungen des Hamburger Gründungsnetzwerks und vergibt das von der Stadt Hamburg geförderte hei.scheckheft mit Seminarprogramm „Selbstständigkeit kann man lernen“.