Brücken bauen: Digital Cross Innovation Conference 2020

Innovationen zusammen mit der Kreativwirtschaft vorantreiben. Hamburg Kreativ Gesellschaft veranstaltet Konferenz mit Workshops
20. November 2020
HafenCity

Die Rahmenbedingungen für fast alle Branchen verändern sich rasant – Innovationszyklen werden kürzer, Märkte werden komplexer. Neue und schnelle Lösungen sind notwendig, um im globalen Wettbewerb wettbewerbsfähig zu bleiben. Um die komplexen Herausforderungen von morgen zu meistern, braucht es Brückenbauer, die langfristig denken. Vor diesem Hintergrund findet vom 2. bis 4. Dezember die Digital Cross Innovation Conference 2020 statt, veranstaltet von der Hamburg Kreativ Gesellschaft Hamburg. Die Teilnahme an dem Online-Event ist kostenfrei.

Cross Innovation: Brückenbauer werden

Über drei Tage verteilt bringt der Cross Innovation Hub, als Teil der Hamburg Kreativ Gesellschaft, öffentliche und halböffentliche Institutionen aus ganz Europa zusammen. Teilnehmende können in kurzweiligen und professionell geleiteten Online-Workshops diskutieren und gemeinsam lernen, wie sie als hilfreiche Brückenbauer in Cross-Innovation-Prozessen arbeiten können.

Wie kann eine von Cross Innovation getriebene Zukunft aussehen?

Zu den Schlüsselthemen der Konferenz gehören unter anderem die Chancen von Cross Innovation, auch für die Wirtschaft als Ganzes, und die Rolle des öffentlichen Sektors bei der Förderung der branchenübergreifenden Zusammenarbeit. Darüber hinaus stehen Fragen wie diese im Fokus: Wie kann eine von Cross Innovation getriebene Zukunft aussehen? Welche praktischen Ansätze gibt es in Europa? Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse können die Förderung von Cross Innovation unterstützen? Die Konferenz soll dem Ausbau des europäischen Netzwerks dienen. Darüber hinaus soll ein ständiger Austausch der Akteure forciert werden.
rr/sb

Hamburg Kreativ Gesellschaft

Seit ihrer Gründung 2010 versteht sich die Hamburg Kreativ Gesellschaft als zentrale Anlaufstelle für alle Akteure der Hamburger Kreativwirtschaft – von Architektur über Musik bis zur Werbung. Sie unterstützt Kreativschaffende mit zeitgemäßen Angeboten und fördert Innovation im Rahmen des Projektes Cross Innovation Hub. Seit 2017 ist sie zudem Trägerin der branchenspezifischen Initiativen Gamecity Hamburg, nextMedia.Hamburg und designxport.