TU Hamburg schafft mehr Platz für Studierende

Universität eröffnet neues „Zentrum für Studium und Promotion“ (ZSP). Antwort auf gestiegenen Flächenbedarf für Lehr- und Lernräume
29. November 2021
Opening of ZSP

Neue Räumlichkeiten für den Nachwuchs der Hamburger Wissenschaft: Die Technische Universität Hamburg (TU Hamburg) hat am 25. November das neue „Zentrum für Studium und Promotion“ (ZSP) auf dem Campus in Hamburg-Harburg eröffnet. Der Neubau soll auf drei Geschossen Arbeitsmöglichkeiten für studentische Arbeitsgruppen, Juniorprofessuren, die Graduiertenakademie sowie das TU-Exzellenzkolleg bieten. Das Gebäude sei eine Antwort auf den gestiegenen Flächenbedarf für Lehr- und Lernräume, so die TU Hamburg.

Neue Flächen für den Nachwuchs der TU Hamburg

Das ZSP gebe der Universität „dringend benötigte Flächen“, betonte TU-Präsident Prof. Andreas Timm-Giel im Rahmen der Eröffnung. Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank erklärte: „Wissenschaft braucht Raum, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Den können wir den Studierenden, den Juniorprofessuren und verschiedensten Arbeitsgruppen nun endlich bieten.“ Der Bau des neuen Gebäudes war durch die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB) beauftragt worden. Die Baukosten sollen sich sich auf rund 7,8 Millionen Euro belaufen.

Gebäude „überaus wichtiger Platz“ für Studierende

Neben neuen Arbeitsräumen umfasst der Neubau auch ein Café, das als Treffpunkt von Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule dienen soll. Theresia Hachmöller, AStA-Vorsitzende der TU Hamburg und Vertreterin der Studierenden, zeigte sich zufrieden: „Aufgrund der neuen studentischen Räume, wie zum Beispiel für das individuelle Lernen, ist dieses Gebäude ein überaus wichtiger Platz für uns.“ Für die Zukunft erhoffe sich die Studierendenschaft eine weitere räumliche Entwicklung der TU Hamburg.
tn/sb/kk

Mehr zum Thema