Proptechs: Innovationsmotoren der Immobilienbranche

Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer von Hamburg Invest: In Hamburg stimmt das Umfeld für diese Startups
12. Oktober 2021
Rolf Strittmatter

Stadtplanung und Immobilienwirtschaft sind zurzeit besonders von der Digitalisierung betroffen. Daher rücken Proptechs (Property Technology Startups) auch auf der internationalen Immobilienmesse Expo Real (11.- 13.10.) zunehmend in den Fokus. Hamburg ist in diesem Bereich sehr gut aufgestellt und einer der Pioniere, so Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer von Hamburg Invest im Interview.

Hamburg News: Können Sie uns ein Beispiel für Digitalisierung nennen?

Dr. Rolf Strittmatter: Unterstützt durch die Freie und Hansestadt Hamburg wurde bereits 2015 an der HafenCity Universität Hamburg das CityScienceLab als Forschungseinheit zur Untersuchung der Digitalisierung von Städten eingerichtet. Das Lab ist eine Kooperation mit dem Media Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Um Städte gesünder, lebenswerter und leistungsfähiger zu gestalten, nutzt das CityScienceLab urbane Daten und entwickelt auf dieser Basis neue Werkzeuge und digitale Stadtmodelle (CityScopes). Diese erlauben die Visualisierung und Simulation komplexer urbaner Entwicklungen.

Hamburg News: Und wie sieht es in der Immobilienwirtschaft aus?

Strittmatter: Besonders in den Bereichen Vermietung und Verkauf, Crowdfunding und Portfolio sowie temporäre Vermietung vereinfacht die Digitalisierung Geschäftsprozesse. Auch das neue Feld „Smart Home“ beruht ja auf Digitalisierung. Hier stehen Proptechs immer mehr im Fokus.

Hamburg News: Wieviel Proptechs gibt es derzeit schätzungsweise?

Strittmatter: Dazu gibt es sehr unterschiedliche Zahlen und Zählweisen. Die Comdirect Bank listet sie als Untergruppe der Fintechs auf, den Startups im Finanzsektor. In ihrer 2020er Studie kommt sie deshalb nur auf rund 200 Proptechs in Deutschland. Hamburg hat lt. Startup Detector, einem Informationsdienst für das Startup-Ökosystem, aktuell 42 Proptechs. Damit wäre jedes fünfte deutsche Proptech an der Elbe ansässig, wahrlich kein schlechter Wert.

Hamburg News: Welche Hamburger Proptechs fallen Ihnen spontan ein?

Strittmatter: In der Corona Zeit erzielt zum Beispiel das Hamburger Startup Breeze Technologies große Aufmerksamkeit. Als Technologieführer für Luftqualitätssensoren, -daten und -analysen unterstützen die Tüftler aus Hamburgs Innovation City Harburg Organisationen bei der Messung und Verbesserung der Luftqualität. Die Harburger wurden durch mehrere EU-Startup Programme gefördert und gewannen zahlreiche Preise, zum Beispiel in diesem Jahr auch den Future Hamburg Award.

Startups in Hamburg
© Mediaserver Hamburg/Geheimtipp Hamburg
Startup-Metropole Hamburg

Das Hamburger Proptech Uniberry bietet mit seinem System Comydo ein flexibles Zugangsmanagement auf Basis von QR-Codes. Die Reos GmbH hat eine Property Management Plattform für intelligente Quartiere entwickelt und unterstützt künftige Smart City Konzepte und DiConneX ist ein Spezialist für die Digitalisierung von Gebäuden. Viele Hamburger Proptechs sind aber auch – passend zur Kaufmannsstadt – in der traditionellen Immobilienwirtschaft engagiert. Zinsland beispielsweise bot online Investitionsmöglichkeiten in Immobilienprojekte. Nach Fusion ist Zinsland heute Teil der ebenfalls in Hamburg ansässigen Plattform für digitale Immobilieninvestments Exporo.

Hamburg News: Wie fördert Hamburg Invest die Proptechs?

Strittmatter: Hamburg Invest bietet Unternehmen über seine Startup-Unit die Möglichkeit, für kleines Geld auf dem Hamburger Gemeinschaftsstand an der Expo Real teilzunehmen. In diesem Jahr werden drei Proptechs am Hamburger Gemeinschaftsstand in München vertreten sein. Die moovin Immobilien digitalisiert die Vermietung von großen Wohnungsbeständen oder Neubauprojekten, ownr denkt das Wohnen neu und möchte durch Leasing mehr Menschen in die eigenen vier Wände bringen und Stacey Real Estate ist ein Spezialist für Co-Living, also dem gemeinschaftlichen Wohnen auf Zeit.

Hamburg News: Lieber Herr Strittmatter, vielen Dank für das spannende Gespräch!

Hamburg Invest

Hamburg Invest ist die One Stop Agency für Ansiedlungen und Investitionen in Hamburg sowie zentraler Partner der Hamburger Wirtschaft zu allen Themen der Wirtschaftsförderung. Die Vermarktung städtischer Gewerbe- und Industrieflächen ist eine weitere Aufgabe. Technologie- und wissensbasierte Startups finden hier ihre zentrale Anlaufstelle.