Deposit Solutions startet in den USA durch

Hamburger Open-Banking-Spezialist launcht Zinsportal in den Vereinigten Staaten
01. Oktober 2020
Fintech image

Das Hamburger Fintech Deposit Solutions hat Ende September den Marktstart seines US-Zinsportals „Save better“ bekanntgegeben. Mit der Tochtergesellschaft will der Open-Banking-Spezialist amerikanischen Banken einen nationalen Vertriebskanal für ihre Einlagenprodukte bieten. Dabei sollen Sparer von Auswahl und Komfort beim Aufbau vom Sparportfolios profitieren. Die Plattform von Deposit Solutions sei auf dem amerikanischen Kontinent die erste und einzige ihrer Art und stelle eine wichtige Innovation für den rund 16 Billionen US-Dollar großen US-Einlagenmarkt dar. 

Sievers: neue Infrastruktur für das globale Einlagengeschäft etablieren

Privatkundeneinlagen gelten als eine wichtige Finanzierungsquelle für amerikanische Banken. Mit dem Zinsportal Save better bietet Deposit Solutions den Banken eine Full-Service-Lösung, da das Unternehmen die operative Umsetzung des Finanzierungsprozesses, Marketing und Kundenservice übernimmt. „Mit dem Start unserer US-Plattform untermauern wir unseren Anspruch, eine neue Infrastruktur für das globale Einlagengeschäft zu stellen. Wir sind stolz darauf, als erstes Unternehmen eine Einlagenplattform sowohl auf dem europäischen als auch auf dem amerikanischen Kontinent zu betreiben“, so Dr. Tim Sievers, CEO und Gründer von Deposit Solutions. „Der Start von Save better ist dabei nur der erste Schritt, um unsere Vision eines offenen Einlagenmarkts auf dem amerikanischen Kontinent zu verwirklichen.“ 

Verzinste Sparkonten und Festgeld

Paypal-Mitgründer Peter Thiel, seit 2015 Gesellschafter bei Deposit Solutions, hat große Ziele: „Deposit Solutions kann für das Einlagengeschäft das leisten, was Paypal für den Zahlungsverkehr geleistet hat." Zu den ersten Partnerbanken der amerikanischen Tochtergesellschaft von Deposit Solutions gehören die Continental Bank (Salt Lake City), Ponce Bank (New York) und die Central Bank of Kansas City. Zum Start werden zunächst verzinste Sparkonten angeboten, die zukünftig durch sogenannte Certificates of Deposit (CDs), also dem amerikanischen Pendant zum europäischen Festgeld, ergänzt werden sollen.
sb/kk

Deposit Solutions

Deposit Solutions wurde im Jahr 2011 von Tim Sievers gegründet und gehört zu den wachstumsstärksten Fintechs Europas. Die europäische Einlagenplattform des Unternehmens verbindet aktuell mehr als 150 Banken aus 20 Ländern. Nach eigener Angabe hat das Unternehmen kürzlich die Marke von 30 Milliarden US-Dollar vermittelter Einlagen überschritten. Zusätzlich vermarktet das Unternehmen über seine Tochtergesellschaften Zinspilot, Savedo und Save better Einlagenprodukte seiner Partnerbanken direkt an Sparer in Europa und den USA. Neben dem Hauptsitz in Hamburg hat Deposit Solutions Büros in Berlin, London, Zürich und New York. Zu den Gesellschaftern des Unternehmens gehören führende Tech-Investoren, wie e.ventures, Vitruvian Partners, Greycroft, FinLab, Kinnevik, Peter Thiel, Top Tier Capital Partners, der Angel Investor Stefan Wiskemann sowie seit Herbst 2019 die Deutsche Bank AG.

Mehr zum Thema