Vergabe der Industrie- und Logistikfläche Neuland 23 gestartet

Neue Industriegebietsfläche im Bezirk Harburg geschaffen. Mehr Platz für Industrie und Logistik – Interessensbekundungen bis Mitte März möglich
19. Januar 2021
Hamburg-Neuland

Mit der erfolgreichen Entwicklung der 26,6 Hektar großen Industriegebietsfläche Hub+Neuland im Bebauungsplangebiet Neuland 23 hat die Stadt Hamburg eine neue Fläche für Industrie- und Logistikunternehmen geschaffen. Durch die Berücksichtigung der Anforderungen industrieller Nutzungen und der Anforderungen des Klimawandels sei ein nachhaltiges und marktgerechtes Flächenangebot entstanden. Damit biete die Fläche zukunftsfähigen Firmen aus der Industrie- und Logistik-Branche ideale Bedingungen für ihre Entwicklung. Interessensbekundungen sind bis zum 16. März 2021 (Eingang) möglich.

Neuland 23 –  Standort ist eines von 19 Klima-Modellquartieren

„In Neuland 23 wollen wir zukunftsfähigen Industrie- und Logistikunternehmen wirtschaftlich ideale Bedingungen für ihre Ansiedlung und weitere Entwicklung bieten und das Arbeitsplatzangebot Hamburgs im gewerblichen Bereich vergrößern. Das ist mir vor dem Hintergrund des coronabedingten Wirtschaftseinbruchs besonders wichtig“, betont Wirtschaftssenator Michael Westhagemann. Der Industrie- und Logistikstandort Neuland 23 ist als eines von 19 Klima-Modellquartieren in Hamburg konzipiert worden. Als innovatives Stadtplanungsprojekt beinhalte es in seiner Umsetzung eine große Bandbreite von ökologisch wertvollen Maßnahmen – unter Berücksichtigung eines nachhaltigen Entwässerungs- und Energiekonzepts –, und leiste somit einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz sowie zur Anpassung an den Klimawandel. Das Gebiet setze damit neue Maßstäbe für die Entwicklung großer Industrieflächen.

Öffentliches Interessenbekundungsverfahren bis Mitte März möglich

Die HIW Hamburg Invest Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH führt im Auftrag der Stadt Hamburg ein öffentliches Interessenbekundungsverfahren mit dem Ziel einer Erbbaurechtsbestellung durch. Das Interesse kann für die Gesamtfläche oder vordefinierte Teilflächen in unterschiedlichen Größen bekundet werden. Die Beurteilung der Angebote orientiert sich an den Wirtschaftsförderungskriterien (Bürgerschaftsdrucksache 21/5669). Interessensbekundungen sind bis zum 16. März möglich. Der Aufruf sowie die weiteren Verfahrensunterlagen können in der Hamburger Immobiliendatenbank (HDB) eingesehen werden.
tn/sb/kk

Hamburg Invest

Hamburg Invest ist die One Stop Agency für Ansiedlungen und Investitionen in Hamburg sowie zentraler Partner der Hamburger Wirtschaft zu allen Themen der Wirtschaftsförderung. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen gibt es vielfältige Serviceangebote. Die Vermarktung städtischer Gewerbe- und Industrieflächen – von der Flächenentwicklung über Werbung und Kundenansprache bis zum Grundstücksvertrag – ist eine weitere Aufgabe. Technologie- und wissensorientierte Startups finden hier ihre zentrale Anlaufstelle. Zudem organisiert Hamburg Invest Hamburger Gemeinschaftsstände auf nationalen und internationalen Messen mit Schwerpunkt Immobilien und Innovationen.