Stadtradeln: Hamburg strebt 2,5 Millionen Kilometer an

Gelebte Mobilitätswende. Im September zählt wieder jeder gefahrene Radkilometer. Jetzt als Unternehmen bewerben
25. Mai 2022
Bicycle in Speicherstadt

Radfahren für bessere Luft: Vom 1. bis zum 21. September beteiligt sich Hamburg erneut an der deutschlandweiten Kampagne des Klima-Bündnisses „Radeln für ein gutes Klima“. Der seit 2008 ausgetragene Wettbewerb zwischen Städten und Kommunen um die meisten gefahrenen Fahrrad-Kilometer hat das Ziel, möglichst viele Bürger*innen zum Umstieg von Auto, Bus und Bahn auf das Fahrrad zu motivieren und so die CO²-Emmissionen zu minimieren.

UmweltPartnerschaft als starker Partner

Nach der Premiere im vergangenen Jahr wird die Kampagne auch in diesem Jahr wieder von der UmweltPartnerschaft unterstützt. Das Netzwerk für freiwilligen Umweltschutz in Hamburger Betrieben, dem neben der Umweltbehörde die Handels- und die Handwerkskammer sowie der Industrie- und der Hafenverband mit ihren mehr als 1.400 Unternehmen angehören, ruft seine Belegschaften zur aktiven Teilnahme auf. Teilnehmen können generell alle, die in Hamburg wohnen, eine (Hoch-)Schule besuchen oder in einem Verein aktiv sind.

Stadtradeln 2022 – 2,5 Millionen Kilometer als Ziel

Organisiert wird Stadtradeln im Auftrag der Umweltbehörde durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Nach 2,18 Kilometern 2021 hofft Umweltsenator Jens Kerstan auf einen neuen Rekord: „Die Zielmarke liegt bei 2,5 Millionen Kilometern – jede Radlerin und jeder Radler zählt.“ Anmeldungen sind ab sofort unter online möglich.
sh/sb