Metropolregion Hamburg erarbeitet neues Tourismuskonzept

Entwicklungskonzept soll Tourismus erfolgreicher, attraktiver und nachhaltiger gestalten. Schlüsselbranche in der Metropolregion
04. Mai 2022
Cyclists in Entenwerder

Mit einem neuen Entwicklungskonzept will die Metropolregion Hamburg (MRH) die Tourismusbranche in und um die Elbmetropole zukunftsfähig aufstellen. Ziel sei es, den Tourismus in der Region erfolgreicher, attraktiver und nachhaltiger zu gestalten. Die Fertigstellung des Konzepts ist für Anfang 2023 geplant. An der Erarbeitung sind alle 20 Tourismusorganisationen sowie die Handelskammern der Metropolregion beteiligt. 

Entwicklungskonzept mit neuen Handlungsfeldern

Neben der Erhöhung der touristischen Wertschöpfung und der Verbesserung der Angebote großes Potenzial bestehe etwa beim Aktivtourismus, vom Wasser über das Radfahren bis zum Wandern sollen mit dem neuen Konzept auch zentrale Zukunftsthemen wie Arbeitskräftemangel, Nachhaltigkeit und Mobilität angegangen werden, heißt es in einer Mitteilung. Zudem wolle man die Belange der Menschen vor Ort noch stärker als bisher berücksichtigen.

Tourismus mit wichtiger Rolle für die Metropolregion Hamburg

Dass der Tourismus zu den Schlüsselbranchen in der Metropolregion gehört, wird in einem neu veröffentlichten Bericht der MRH deutlich. Demnach verbrachten Übernachtungs- und Tagesgäste im Jahr 2019 rund 336 Millionen Tage in der Region und gaben dabei täglich zwischen 31 und 144 Euro pro Person aus. Dadurch habe sich ein Bruttoumsatz von gut 15,6 Milliarden Euro ergeben. Profitieren würden davon insbesondere das Gastgewerbe (ca. sieben Milliarden Euro Einnahmen), der Einzelhandel (ca. fünf Milliarden Euro) und die Dienstleistungsbranche (ca. 3,5 Milliarden Euro) in und um Hamburg.
tn/sb