Harry Potter in Hamburg: Premiere auf Dezember verschoben

Neuer Termin für die Erstaufführung im Mehr!-Theater. Veranstalter investierte im Vorfeld 42 Millionen Euro in Produktion und Umbaumaßnahmen
26. Februar 2021
Theater

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Deutschlandpremiere des Theaterstücks „Harry Potter und das verwunschene Kind" erneut verschoben worden. Die Erstaufführung im Hamburger Mehr!-Theater ist nun für den 5. Dezember 2021 geplant. „Eine Wiederaufnahme vor Ende November erscheint aus unserer Sicht nicht möglich“, teilte Produzent Maik Klokow mit. Ursprünglich war die Premiere der deutschsprachigen Aufführung für März 2020 geplant. Alle bereits verkauften Tickets sollen ihre Gültigkeit behalten.

Erste nicht-englischsprachige Inszenierung

Harry Potter und das verwunschene Kind" ist die erste nicht-englischsprachige Inszenierung des Theaterstückes aus der Feder von Joanne K. Rowling, das bisher in London, New York, San Francisco und Melbourne aufgeführt wurde. Das Schauspiel spielt 19 Jahre nach den Ereignissen des letzten Buches der Harry-Potter-Serie. Die Helden aus den Büchern sind in „Harry Potter und das verwunschene Kind" längst erwachsen, im Mittelpunkt des Geschehens steht nun die nächste Generation. Im Kampf von Gut gegen Böse geraten beim Versuch, Tote zum Leben zu erwecken, Zeitlinien durcheinander. Abermals ist die gesamte magische Welt in Gefahr.

Mehr!-Theater investierte 42 Millionen Euro in Umbau

Bei der Vergabe des Theaterstücks hatte sich Hamburg als drittgrößter Musical-Standort der Welt, hinter New York und London, gegenüber Berlin durchgesetzt. Produzent Klokow erklärte Anfang 2020: „Das hohe Touristenaufkommen in Hamburg, das an spannendenden Theaterinszenierungen interessiert ist, macht den Standort für uns natürlich attraktiv.“ Hamburg gilt zudem als die Harry-Potter-Stadt in Deutschland. Schließlich holte der Carlsen Verlag in Hamburg-Altona die Buchserie, die zu den erfolgreichsten aller Zeiten zählt, nach Deutschland. Für das Theaterstück war das Mehr!-Theater in der Großmarkthalle im Februar 2020 komplett umgebaut worden. Um die magischen Szenen möglichst authentisch zu inszenieren, hatte die Mehr-BB Entertainment GmbH nach eigenen Angaben rund 42 Millionen Euro in Produktion und Umbaumaßnahmen investiert.
tn/sb

Die Hamburg News berichteten vor der ursprünglich im März 2020 geplanten Premiere ausführlich über das Theaterstück Harry Potter und das verwunschene Kind":

Mehr zum Thema