„Good Practice Guide" zeigt, wie nachhaltiger Flusstourismus geht

EU-Tourismusprojekt Start Cities: Fünf touristische Angebote aus der Metropolregion Hamburg als Best Practice dabei
11. April 2022
Elbverlauf von oben - Hamburg

Drei Jahre Erfahrungsaustausch rund um das Thema Flusstourismus: Bei dem EU-geförderten Projekt Star Cities, an dem unter anderem die Metropolregion Hamburg beteiligt ist, geht es um die gemeinsame Entwicklung von Strategien für einen nachhaltigen Tourismus entlang von Flüssen. Ein nun erschienener „Good Practices Guide" fasst die Ergebnisse zusammen. Neben Projekten aus ganz Europa gehören auch fünf touristische Angebote aus der Metropolregion Hamburg dazu.

Good Practice Guide" – vom Elbe-Radweg bis zur Tagestourismuskampagne

Kernelemente des Star Cities Projekts sind die Identifizierung, Präsentation und der Transfer von guten Praxisbeispielen aus den Partnerregionen um Rom, Paris, Ljubljana, Kaunas und Hamburg. Der Leitfaden stellt die inspirierendsten, innovativsten und praxistauglichsten Beispiele des Flusstourismus vor und leitet aus den Ergebnissen politische Empfehlungen ab. 

So werden die Tage der Industriekultur am Wasser im Guide als gelungenes Beispiel dafür aufgeführt, wie Einheimische, Vereine und Ehrenamtliche ein Projekt mit Leben füllen, das eine ganze Region verbindet. Aber auch der Elbe-Radwanderbus, der Menschen zu zahlreichen Ausflugszielen bringt, der Herzapfelhof in Jork sowie das Projekt Stade Beach", das durch einen SUP Club einen zuvor wenig genutzten Teil des Stadthafens belebt, gehören zu den Vorzeige-Beispielen aus der Metropolregion Hamburg. Der Elbe-Radweg, der entlang des Flusses durch sieben Bundesländer führt, sowie die Tagestourismuskampagne der Metropolregion Hamburg, haben es ebenfalls in den Leitfaden geschafft, als Beispiele dafür, dass überregionale Zusammenarbeit auch über Grenzen hinweg einen Mehrwert bringen kann.

Nachhaltig verbunden durch „grünen Flusstourismus" 

Nachhaltig genutzt können Flüsse zur regionalen Entwicklung durch Anbindung der Stadt an ländliche Gebiete und zum Schutz von Ökosystemen und Artenvielfalt beitragen. So gilt der Tourismus entlang der Elbe bereits heute als ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Metropolregion Hamburg, unter anderem durch den von Touristen wie auch Einheimischen genutzten Elbe-Radweg.
mb/sb/kk