WindEnergy 2020 verschoben

Die Konferenz für die globale Windenergiebranche wurde aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. Neue digitale und hybride Angebote
08. Mai 2020
Wind turbines in Georgswerder

Die Hamburg Messe und Congress und der Co-Veranstalter WindEurope verschieben die WindEnergy 2020 auf den 1. bis 4. Dezember 2020. Bei der Konferenz kommt die globale Windenergiebranche zusammen, was auf Grund der aktuellen Reisewarnungen und dem Gesundheitsschutz in der aktuellen Situation nicht möglich sei. Ursprünglich sollte die Fachmesse vom 22. bis zum 25. September in der Hamburg Messe und Congress stattfinden. Die WindEnergy 2020 rechnet mit Besuchern aus über 100 Nationen und mehr als 1.400 Ausstellern.

Neue digitale Angebote

Mit der Verschiebung soll bei allen Teilnehmern Planungssicherheit gewährleistet sein. Im Rahmen der Bekanntgabe des neuen Termins versprachen die Veranstalter, das Konzept der WindEnergy an die notwendigen Hygiene- und Sicherheitsstandards anzupassen. „Die WindEnergy Hamburg wird neben den gewohnt hohen Standards auch neue, digitale Angebote beinhalten. Ein Teil der Konferenzen und der Messe wird in Form digitaler oder hybrider Veranstaltungen angeboten werden. So können wir durch diese Krise ganz neue Wege gehen. Wir freuen uns darauf, die Windbranche im Dezember in Hamburg begrüßen zu dürfen,“ so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. Darüber hinaus werden auf der Website die wichtigsten Fragen beantwortet und Informationen für Besucher und Aussteller geboten.
js/kk