Scoopcamp 2021: Themen, Trends und Technologien im Journalismus

Innovationskonferenz für Medien am 15. und 16. September. Live dabei sein in der HafenCity oder mit kostenfreiem Digitalpass. Das sind die Highlights
08. September 2021
Scoopcamp 2021

Wie können Medien von künstlicher Intelligenz profitieren? Wird Livestreaming nach der Gamingwelt auch die Medienbranche revolutionieren? Wie lassen sich komplexe Themen, wie die Klimakrise, verständlich vermitteln? – Fragen wie diese stehen am 15. und 16. September im Mittelpunkt des Scoopcamps 2021. Die Teilnehmer*innen der Innovationskonferenz für Medien erwartet ein bunter Mix aus Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops rund um die aktuellsten Themen, Trends und Technologien im Journalismus. Das Event wird von der Standortinitative nextMedia.Hamburg sowie der dpa (Deutsche Presse-Agentur) ausgerichtet, und findet als Hybrid-Format im Designexport in der HafenCity sowie im kostenlosen Livestream statt.

Scoopcamp 2021: Wie steht es um die Zukunft des Journalismus?

Eine Konferenz, zwei Nachmittage – und über 50 Speaker*innen. Das Scoopcamp beginnt am 15. September mit einem Fachtag zu den Themen Nachrichtenkonsum und Nachrichtenkompetenz junger Menschen. Dieser wird eröffnet von Alan Rusbridger. Der ehemalige Guardian-Chefredakteur geht in einer Keynote der Frage nach, wie Journalist*innen junge Menschen von der Relevanz ihrer Arbeit überzeugen können. Darüber hinaus stehen Diskussionsrunden und interaktive Workshops auf dem Programm: So diskutieren unter anderem Mirko Drotschmann, der als „MrWissen2go“ Millionen Fans in den sozialen Netzwerken hat, und Zeit-online-Chefredakteur Jochen Wegner den starken Einfluss von Influencer*innen auf die Meinungsbildung vieler Jugendlicher.

Zwei Tage mit Keynotes, Diskussionsrunden und Workshops

Der zweite Tag (16. September) des Scoopcamps 2021 steht ganz im Zeichen aktueller Möglichkeiten und Herausforderungen, die der digitale Wandel im Journalismus mit sich bringt. Nie war es für Autor*innen im Netz einfacher, eigene Reichweite aufzubauen, ist Pia Frey überzeugt. „Der Kampf um Aufmerksamkeit, Bezahlbereitschaft und Talente wird noch härter werden“, prophezeit die Opinary-Gründerin und Scoop-Award-Gewinnerin und verspricht für ihre Keynote: „In dieser Entwicklung liegen aber auch Chancen!“ Darüber hinaus gibt Stefan Voß, Verification Officer bei der dpa, in seinem Workshop „Den Falschinformationen auf der Spur“ Einblicke in seine Arbeit als Faktencheck-Experte. Zudem wird Klimajournalistin Sara Schurmann vor Ort erklären, wie man die vermeintlich abstrakte Klimakrise greifbar und interessant darstellt.

Innovationskonferenz für Medien – vor Ort und digital

Das Scoopcamp kann sowohl im Netz als auch persönlich besucht werden. Digitalpässe für den Livestream sind kostenlos online erhältlich. Für den zweiten Konferenztag sind noch Tagestickets (99 Euro) für die Teilnahme vor Ort im Designexport verfügbar. Mit dem Code scoopcamp_HH-News erhalten unsere Leser*innen 50 Prozent Rabatt auf das Ticket.

Scoopcamp mit starken Partnern

Unterstützt wird das diesjährige Scoopcamp von Civey, NOZ Medien und Zeit online sowie Meedia als Medienpartner. Der Scoopcamp-Fachtag wird ermöglicht durch eine Partnerschaft mit der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche e.V. sowie dem dpa-Projekt #UseTheNews und unterstützt von der Schöpflin Stiftung und der Zeit-Stiftung.
sb/kk