Scale Cities Dealmaking Day: Ideen für die Stadt der Zukunft gesucht

Scale-ups aus den Bereichen Lebensmittel, Wasser, Energie, Abfall und Mobilität gesucht. Bewerbung noch bis zum 10. Dezember möglich
06. Dezember 2021
Finding ideas

Für schnell wachsende Startups - so genannte Scale-ups, gibt es jetzt ein spannendes Angebot. Für seinen Dealmaking Day im März 2022 sucht das internationale Städte-Netzwerk Scale Cities, zu dessen Mitgliedern auch Hamburg gehört, nach den innovativsten Lösungen in den Bereichen Lebensmittel, Wasser, Energie, Abfall und Mobilität. 30 ausgewählten Gründer*innen-Teams winkt ein Pitch-Coaching und ein persönliches Matchmaking mit drei Investoren. Die Bewerbung ist noch bis zum 10. Dezember möglich. Viele Investoren suchen gezielt nach Scale-ups, denn sie agieren in der Regel bereits nachhaltig wirtschaftlich (Scale-up, zu dt. Skalieren). Das erklärte Ziel von Scale-ups ist schnelles und effizientes Wachstum.

Scale Cities: Städte vernetzen ihre Startup-Ökosysteme

Das Scale Cities-Netzwerk hat es sich zum Ziel gesetzt, lokale Startup-Ökosysteme zu stärken, indem die teilnehmenden Städte ihre Netzwerke, Peers sowie Learnings, Erfahrungen, Erkenntnisse und Best Practices miteinander teilen. Neben Hamburg zählen unter anderem Wien, Amsterdam, Antwerpen, Madrid und Porto zu den Scale Cities. Im März setzen diese Städte mit dem Dealmaking Day zum ersten Mal ein gemeinsames Event um.

Dealmaking Day: Bewerbung bis zum 10. Dezember möglich

Für den Dealmaking Day sucht das Netzwerk wachsende Startups von der Seed- bis zur Series-A-Investitionsphase, die innovative Lösungen in mindestens einem der Bereiche Lebensmittel, Wasser, Energie, Abfall und Mobilität anbieten. Von Vorteil bei der Bewerbung sind mehr als drei Mitarbeiter*innen (nach Vollzeitäquivalent) sowie ein Firmenalter von mehr als drei Jahren. Die Bewerbung ist noch bis zum 10. Dezember online möglich.
tn/kk