Reeperbahn-Festival: 300 Konzerte – Weltstar Sting zur Eröffnung

Größtes Clubfestival Europas vom 22. bis 25. September auf St. Pauli. Musikwirtschaft und Künstler vernetzen sich
22. September 2021
Reeperbahn Festival

Auch in diesem Jahr will das Reeperbahn-Festival Hamburg wieder ins Zentrum der internationalen Musikwelt rücken. Besucher*innen könnten sich vom 22. bis 25. September auf „vier aufregende Tage voller Musik“ freuen, so die Veranstalter in einer Mitteilung. Für die sechzehnte Ausgabe des größten Clubfestivals Europas sind auf St. Pauli demnach rund 300 Konzerte in 35 Spielstätten geplant. Das Programm sei trotz pandemiebedingter Einschränkungen umfangreicher und internationaler als noch im vergangenen Jahr. Künstler*innen und Musik- und Kreativwirtschaft bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zur Vernetzung.

Sting eröffnet Reeperbahn-Festival

Rund die Hälfte der insgesamt 250 auftretenden Künstler*innen und Acts setze sich aus internationalen Namen zusammen - angekündigt haben sich unter anderem RY X (Australien), Daughters of Reykjavík (Island), Working Men‘s Club (Großbritannien) und Suzane (Frankreich). Als Partnerland stellt sich in diesem Jahr Südkorea vor. Eröffnet werden soll das Reeperbahn-Festival am 22. September durch den Auftritt eines Weltstars. Sting präsentiert im Rahmen der Opening-Veranstaltung mit „Rushing Water“ die Weltpremiere eines Titels aus seinem kommenden Album. Anschließend spielt die deutsche Soul- und R&B-Sängerin Joy Denalane im Stage Operettenhaus das erste Konzert des Festivals.

Vielfältiges Programm geplant

Das Reeperbahn-Festival bringt seit 2006 in Hamburg Musik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammen. Im Rahmen des Festivals werden auf St. Pauli Clubs, Konzerthäuser, Kinos, Galerien und Off-Spaces zu Spielorten. Neben vielen Musik-Acts stehen auch Lesungen, Filmvorführungen und Ausstellungen auf dem Programm. Für das Fachpublikum der Musikbranche ist ein Angebot aus Panels, Vorträgen, Galas, Preisverleihungen und Netzwerkveranstaltungen vorgesehen. Einen Ort, an dem sich Künstler, Unternehmen und Institutionen aus der Hamburger Musikwirtschaft präsentieren und vernetzen können, bietet das von der Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft (IHM) ins Leben gerufene Hamburg Haus“.

Reeperbahn-Festival findet als 3G-Veranstaltung statt

Das komplette Programm des Reeperbahn-Festivals 2021 steht auf der Veranstaltungs-Website. Neben den Veranstaltungen vor Ort ist ein umfangreiches Angebot auf der Streamingplattform des Festivals vorgesehen. Das Festival soll in einer 3G-Umsetzung stattfinden und somit für geimpfte, genesene und getestete Festival- und Fachbesucher*innen zugänglich sein.
tn/kk