OMR 2022: Riesiges Interesse an Digitalkonferenz in Hamburg

Gründer Philipp Westermeyer rechnet mit Besucherrekord – und, dass die Hallen nach Konferenz und After-Work-Party noch stehen
17. Mai 2022
Philipp Westermeyer

Vom 17. bis 18. Mai verwandelt sich ganz Hamburg in einen Hotspot der Digital- und Marketingwelt. Hunderte Veranstaltungen in sechs Messehallen auf 10 Bühnen werden ergänzt durch Side-Events von Partnern, die das Festivalgelände in die ganze Stadt erweitern. Eine Halle allein für die 8.000 Mitarbeitenden – mit Massage, Catering und eigenem Tätowierer. Gründer Philipp Westermeyer im Interview mit den Hamburg News zu den letzten Vorbereitungen vor dem Start – und zum Umgang mit FOMO.

Hamburg News: 500 Aussteller, 800+ Speaker*innen, 23 Masterclasses – Wer sich durch euer Programm zappt, benötigt auf jeden Fall ein How-to-decide-Tutorial. Hochsaison für FOMO, die Fear of missing out. Man kann nur einen winzigen Bruchteil wahrnehmen, wie soll man das nervlich überhaupt durchstehen?

Philipp Westermeyer: Ja, das Gefühl kenne ich auch. Wir haben ein sehr breites Programm auf die Beine gestellt, Angebot, Größe – Alles ist gewachsen. Alle Konferenztickets sind verkauft, insgesamt rechnen wir mit bis zu 70.000 Besucher*innen. Es sind noch Expo-Tickets verfügbar, jedoch spüren wir die Knappheit auch bei den Hotelzimmern und hören von Leuten, die bis an die Ostsee oder nach Lüneburg fahren, um dort zu übernachten.

Hamburg News: Das OMR Festival zählt zu einem der größten in Europa, Unternehmenschefs und Expert*innen der Branche sowie Newcomer stehen auf der Bühne, aber auch Prominente wie Regisseur Quentin Tarantino und Schauspieler Ashton Kutcher berichten von ihren digitalen Erfahrungen. Erstmals gibt es in diesem Jahr extra Bereiche für die Themen Fintechs und Mobilität. Warum gerade diese?

Westermeyer: Das sind die am schnellsten wachsenden Branchen, da passiert im Moment richtig viel. Besonders im Fintech-Bereich gibt es die wohl größten Veränderungen, da findet am meisten Disruption statt. Und Mobilität wird der nächste Sektor, in dem sehr viel passiert. Spannende Bereiche innerhalb der Digitalwirtschaft.

OMR festival 2019
© Julian Huke Photography/OMR
OMR-Festival 2019

Hamburg News: In beiden Bereichen ist auch Hamburg sehr gut aufgestellt, zum Beispiel auch mit der internationalen Blockchance-Conference.

Westermeyer: Das passt absolut gut zusammen, wir sind ohnehin vom Standort Hamburg überzeugt.

Hamburg News: Das Megathema Nachhaltigkeit finden wir in eurem Programm eher weniger ...

Westermeyer: Auch wenn das nicht immer extra gelabelt wird – es steckt fast überall drin. Das kann kein separates Thema sein, das muss immer dazugehören.  

Hamburg News: Was hat sich durch Corona geändert?

Westermeyer: Viele digitale Angebote sind Normalität geworden. Wir gehen selbstverständlich damit um. Dazu vielleicht noch ein neues Verständnis dafür, dass Politik und auch Politiker*innen wirklich entscheidend sind und einen Unterscheid machen können. Und, meine Wahrnehmung, vielleicht sind wir auch etwas dankbarer für den wunderbaren Alltag geworden, den viele Menschen hier jetzt ganz neu erleben, weil eben nicht alles selbstverständlich ist.

Hamburg News: Und nach der Arbeit wird gefeiert?

Westermeyer: Ja. Ab 18:00 Uhr starten an beiden Tagen die Music Acts. In diesem Jahr sind unter anderem Kraftklub, Zoe Wees, RIN, Oli. P und Älice live auf der Bühne. Hoffen wir mal, dass die Hallen danach noch stehen.

Lieber Philipp, das hoffen wir auch. Vielen Dank für das inspirierende Gespräch.

Das Interview führte Karolin Köcher.

sb/tn

PS: Schon gehört? Marketing-Guru Westermeyer ist auch in der neuesten Ausgabe unseres Podcasts #ueberdentellerrand zu Gast. Dort verrät er seine größte Stärke und erklärt, warum Plakatwerbung der heißeste Trend im digitalen Marketing ist. Jetzt reinhören.

Fintechs und Mobilität im Fokus

Auf der Finance Forward Konferenz Stage dreht sich alles um die Fintech-Szene – um Themen wie Embedded Banking, Krypto, Payment und die digitale Transformation der Finanzbranche. In Panels, Fireside-Chats und Diskussionen lassen sich die spannendsten Visionär*innen und Player*innen der Branche kennenlernen, und ihre Ideen challengen.

Future Moves – New Mobility Summit

Die Konferenzbühne wird am 17. Mai einen Tag lang zur Plattform für internationale Speaker*innen, die berichten, wie sie die Transformation der Fortbewegung vorantreiben.

Zur ersten OMR kamen 200 Besucher*innen

Das erste Festival der damals „Online Marketing Rockstars“ (heute „OMR Festival“) ging 2011 das erste Mal in Hamburg über die Bühne. Damals kamen rund 200 Besucher*innen. Die Veranstaltung wuchs von Jahr zu Jahr zu einem Festival aus Messe, Konferenz, Entertainment und Musik. 2019 kamen etwa 60.000 Besucher. 2020 und 2021 fiel das Festival aufgrund der Corona-Pandemie komplett aus. In diesem Jahr erwarten OMR bis zu 70.000 Besucher*innen.

Startup-Unit x OMR

Die Startup-Unit der Hamburg Invest bietet Gründungsinteressierten und Gründer*innen Auskunft und versteht sich als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zu den Startup-Angeboten der Stadt Hamburg, Finanzierungen sowie wichtige Events und Netzwerke in der Hansestadt. Gemeinsam mit den Startups Dealcode und Blockchance wird die Startup-Unit am 17. und 18. Mai, jeweils ab 09:00 Uhr, mittig im Expo-Bereich zu finden sein (Booth: A4 F08). Interessent*innen können über das OMR-Ausstellerprofil von OMR eine Kontaktanfrage senden und Termine für einen Austausch vereinbaren.