Internationales Musikfest Hamburg gibt Programm für 2022 bekannt

Festival findet vom 28. April bis 1. Juni 2022 in der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle unter dem Motto „Natur" statt
17. Dezember 2021
Container des Internationalen Musikfestes vor der Elbphilharmonie

Das internationale Musikfest Hamburg hat sein Programm für 2022 bekanntgegeben. Das Festival findet im nächsten Jahr vom 28. April bis 1. Juni 2022 in der Elbphilharmonie und Laeiszhalle unter dem Motto „Natur“ statt. Präsentiert werden sollen sowohl klassische Meisterwerke als auch moderne künstlerische Auseinandersetzungen mit den Themen Umwelt und Klima. Tickets für die Veranstaltungen sind ab sofort erhältlich.

Musikfest verbindet klassische Musik mit Umwelt- und Klimaschutzthemen

Das rund vierwöchige Festival wolle nicht nur eine Auswahl der schönsten Naturkompositionen präsentieren, sondern auch an aktuelle gesellschaftliche Diskurse anknüpfen, heißt es in einer Mitteilung der Elbphilharmonie. Im Fokus des internationalen Musikfests stehe deshalb unter anderem die Frage, welchen Beitrag Musik zum Umwelt- und Klimaschutz leisten könne. Erwartet werden Top-Orchester aus München, Leipzig, Boston, Mailand, Paris und London sowie Künstler*innen wie Yuja Wang, Igor Levit, Anne-Sophie Mutter oder Asmik Grigorian.

Tickets ab sofort erhältlich

Eröffnet wird das internationale Musikfest am 28. April durch das NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung Alan Gilberts mit Joseph Haydns „Die Schöpfung“. Zu den Festival-Highlights zählen zudem Aufführungen der klassischen naturverbundenen Werke von Richard Strauss und Gustav Mahler. Zum Abschluss des Musikfests spielt das Oslo Philharmonic vom 30. Mai bis zum 1. Juni unter Dirigent Klaus Mäkelä einen vollständigen Sibelius-Zyklus. Tickets für alle Veranstaltungen und Konzerte des internationalen Musikfests sind ab sofort auf der Webseite der Elbphilharmonie erhältlich.
tn/kk