Impact Hub Hamburg: Climathon 2020 findet erstmals virtuell statt

Deutschlands Impact Hubs veranstalten Ideen-Marathon für städtische Klimainnovationen als Online-Hackathon
21. Oktober 2020
Impact Hub

Vom 13. bis 14. November findet der nächste Climathon statt. Der 24-Stunden-Hackathon mit dem Ziel, Lösungen für städtische Klimainnovationen zu entwickeln, wird erstmals als Gemeinschaftsveranstaltung von allen sieben Impact Hubs in Deutschland ausgerichtet, darunter der Impact Hub Hamburg. Aufgrund der Corona-Krise findet der Ideenmarathon virtuell statt. Eine Anmeldung ist bis zum 11. November möglich, es werden bis zu 700 Teilnehmer*innen erwartet. Neben Veranstaltungen wie dieser oder dem Global Goals Jam Mitte September bietet das Impact Hub Hamburg einen Coworking-Space für Menschen, die sich für nachhaltige und soziale Geschäftsmodelle einsetzen.

Klimawandel: gemeinsam stark

„Der Klimawandel ist die größte Herausforderung der jetzigen und künftigen Generationen. Wir sehen den Climathon Germany als Chance, unsere Kräfte in Deutschland zu bündeln und kollektives Handeln sowie Ideenreichtum zu fördern“, so Boris Kozlowski, Mitgründer Impact Hub Hamburg und Projektleiter des Climathon Germany. Auch wenn die Koordination von sieben Impact Hubs gewisse Herausforderungen mit sich bringe, sei Zusammenhalt und das kollektive Handeln unterschiedlichster Menschen der einzige Weg, die Klimakrise gemeinsam anzugehen.

Challenges zu Mobilität, Kreislaufwirtschaft & Co.

Durch sein offenes und interaktives Format soll der der Climathon unterschiedlichste Menschen – Unternehmern*innen, Studierende, Kreative, Expert*innen und engagierte Bürger*innen – zusammenbringen und bestehende Ideen fördern, die dann in einem ko-kreativen Prozess in Teamarbeit weiterentwickelt werden.

Partnerorganisationen, wie Share Now, Tchibo und Facebook, stellen vor dem Start sogenannte „Challenges“ rund um Themen wie Mobilität, Ernährung, Kreislaufwirtschaft, Shared Economy und Recycling auf. Die Teilnehmenden erarbeiten während des Climathons, in Zusammenarbeit mit Expert:innen und Coaches, als Antwort darauf konkrete Lösungen. Ziel ist, vielversprechende Lösungen über den Climathon hinaus zu einem tragfähigen Geschäftsmodell zu entwickeln und die Teams bei der Weiterentwicklung und Umsetzung zu unterstützen.

Co-working im Impact Hub
© Mathias Jäger
Coworking im Impact Hub

Globaler Climathon und der Impact Hub Germany

Der Climathon als städtebasierter Ideenmarathon wird jährlich weltweit auf sechs Kontinenten, in über 56 Ländern und mehr als 145 Städten durchgeführt. Er nimmt die größten lokalen Herausforderungen rund um Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in den Blick und richtet sich an alle Menschen mit Interesse am Klimaschutz sowie an gesellschaftlichem und ökologischem Engagement. 

Die Impact Hubs in Deutschland befinden sich, neben Hamburg, in Berlin, Dresden, Leipzig, München, Stuttgart und Essen. Mit rund 800 Mitgliedern bildet der Impact Hub Germany nach eigener Angabe die größte Community in Deutschland rund um Social Entrepreneurship. Die einzelnen Impact Hubs sind als Orte für Start-ups, Selbstständige und Unternehmen zudem in ein weltweites Netzwerk von über 100 Impact Hubs mit mehr als 17.000 Mitgliedern eingebunden.
sb