Erstmals über 2 Tage: Scoopcamp 2021

Mehr als 250 Expert*innen kommen am 15. und 16. September zur Medieninnovationskonferenz zusammen – digital und real
21. Juli 2021

In diesem Jahr geht das Scoopcamp zum ersten Mal über zwei Tage. nextMedia.Hamburg und die dpa bringen am 15. und 16. September mehr als 250 Expert*innen, Entscheider*innen und Innovator*innen zur Medieninnovationskonferenz zusammen – digital per Livestream und persönlich vor Ort im Hamburger designxport. Im Fokus stehen Themen wie „Data Journalism“, „Social Media“ und „New Storytelling“ in digitalen Medien.

Junge Zielgruppen für Nachrichten begeistern

Inhaltlich wird das Scoopcamp 2021 erweitert. Die Konferenz startet mit einem Fachtag zum Thema Journalismus für und von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der Hintergrund: Vor allem junge Menschen haben laut Untersuchungen Vertrauen in Nachrichtenmedien verloren und immer mehr Jüngeren fällt es schwer, Fakten von Meinung zu unterscheiden, Nachrichten zu bewerten und Quellen einzuordnen. Wie können Medienschaffende also junge Zielgruppen für Nachrichten begeistern? Welche Formate und Kanäle braucht es dafür? Darum geht es beim neuen Scoopcamp-Fachtag. Möglich wird das erweiterte Programm durch die neue Partnerschaft mit dem Netzwerk Recherche und #UseTheNews.

Spannende Keynotes 

Am 16. September dann stehen aktuelle Trends und Herausforderungen des digitalen Wandels im Journalismus im Fokus. Unter den Top-Keynote-Speakern: Alan Rusbridger. Der ehemalige „Guardian“-Chefredakteur und Pulitzer-Preisträger sorgte beim Scoopcamp 2019 für Aufmerksamkeit, als er die Paywalls zur Diskussion stellte: Nachrichten sollten als öffentliches Gut frei zugänglich sein. Stattdessen plädierte er für freiwillige Bezahlmodelle oder einen öffentlich finanzierten Journalismus. Ebenfalls bestätigt ist Pia Frey. Die Journalistin gründete zusammen mit ihrem Bruder das Medien-Tech Startup Opinary – ihr Umfragetool bietet Menschen im Umfeld redaktioneller Artikel die Möglichkeit, ihre Meinung zu teilen.
ys/kk