Crystal Cabin Award: 8 prämierte Ideen für das Fliegen von Morgen

Branchenpreis für Kabineninnovationen und Bordprodukte in Hamburg verliehen. Das sind die Gewinner-Ideen für die Flugzeugkabine der Zukunft
09. April 2021
Airbus Airspace Cabin

Die Crystal Cabin Awards gingen Ende März 2021 in die nächste Runde. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der renommierte Branchenpreis für Flugzeugkabinen-Trends in diesem Jahr von Hamburg aus digital vergeben, und weltweit per Livestream übertragen. Einmal mehr zeigte sich dabei die große Bandbreite des Luftfahrtstandorts Hamburg. So ging der von Hamburg Aviation initiierte Award an Airbus, Diehl Aviation und gleich dreifach an den französischen Safran-Konzern, der ebenfalls mit einer Niederlassung in Hamburg vertreten ist. Zu den Gewinnern zählten außerdem e2ip, Eviation mit Almadesign und die University of Cincinnati.

Innovative Ideen für Flugzeug-Kabinen der Zukunft

Die Sieger der 14. Ausgabe der Crystal Cabin Awards zeigten, dass die Luftfahrt trotz Krise nicht auf der Stelle tritt: In der Kategorie „Kabinenkonzepte“ sicherte sich das israelische Unternehmen Eviation Aircraft die begehrte Trophäe – mit einem rein elektrisch betriebenen Zubringerflugzeug, das zukünftig bis zu neun Passagiere über eine Strecke von bis zu 1.000 Kilometer befördern soll.

Airbus konnte in der Kategorie „Visionary Concepts“ ebenfalls mit einem Konzept für das Fliegen von Morgen überzeugen. Die „Airspace Cabin Vision 2030" (Visualisierung oben) zeigt, wie Kabinen künftig digital und individuell auf die Bedürfnisse der Passagiere zugeschnitten werden könnten. 

Der Preis in der Kategorie „Materialien und Komponenten“ ging nach Kanada. Das Unternehmen e2ip hat, gemeinsam mit dem National Research Council of Canada, ein Panel mit aufgedruckten Leitungen entwickelt, die eine umfangreiche und schwere Kabinen-Elektronik obsolet machen sollen.

Vom Abwasser-Recycling bis zur Coffee House Cabin

In der Kategorie „Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt“ setzte sich Diehl Aviation mit der „Greywater Reuse Unit" durch, die es ermöglicht, anstelle von Trinkwasser das Handwaschwasser aus dem Waschbecken für die Toilettenspülung in Flugzeuge zu nutzen. 

Der französische Safran-Konzern, der in Hamburg Luftfahrtausstattungen produziert, siegte in der Kategorie „Passenger Comfort Hardware“ mit einem Sitz, der mit verschiedenen Features (z. B. einer Nackenstütze oder einem Tablet-Halter) erweitert werden kann. Zudem sicherte sich Safran den Award für „Kabinen-Systeme“ mit „Sophy“. In einen Catering-Trolley montiert, generiert das kleine Modul Infos über den Service-Wagen, von Wartungs- und Reinigungsbedarf bis zur Auslastung. 

Den dritten Crystal Cabin Award in diesem Jahr gewann der französische Konzern in der Kategorie „Inflight Entertainment und Konnektivität" – mit einer speziellen Bluetooth-Verbindung, die eine störungsfreie Übertragung im gesamten Flugzeug verspricht. Aktuell stelle beispielsweise das Board-Entertainment via kabellose Kopfhörer für viele Airlines eine Herausforderung dar. Denn ab einer bestimmten Auslastung spiele die gängige Bluetooth-Verbindung in der Kabine nicht mehr mit. 

Der Preis in der Kategorie „Universität“ ging nach Amerika. Alejandro Lozano Robledo von der University of Cincinnati überzeugte mit der „Coffee House Cabin“, einer langen Tafel für Besprechungen, produktives Arbeiten und den Kaffee zwischendurch. 

„Clean and Safe Air Travel“ und „Judges’ Choice Award” folgen

Anlässlich der Corona-Pandemie und ihrer Auswirkungen auf den weltweiten Luftverkehr wird der Crystal Cabin Award im Verlauf des Jahres 2021 zusätzlich in zwei Sonderkategorien verliehen. Die Sieger der Kategorien „Clean and Safe Air Travel“ und „Judges‘ Choice Award“ sollen auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg am 31. August prämiert werden. Der Crystal Cabin Award wird normalerweise jedes Jahr im Rahmen eines Gala-Events auf der Aircraft Interiors Expo vergeben und hat sich als Branchenpreis für Kabineninnovationen und Bordprodukte etabliert.
tn/sb/kk